Werbung

Mit Videospielen Geld verdienen

Mit Videospielen Geld verdienen

Es ist wohl der Traum eines jeden Zockers: mit Video- oder Computerspielen Geld verdienen. Für manche ist der tägliche Gang ins Büro einfach nichts und sie sehnen sich danach, ihre Leidenschaft 24 Stunden am Tag ausleben zu können. In Zeiten von YouTube, Twitch und Co. ist dies gar nicht mal mehr unmöglich. Im Gegenteil: man hat sogar ziemlich viele Möglichkeiten, sein Hobby zum Beruf zu machen. Beispielsweise kannst du als E-Sportler durchstarten oder spielst auf YouTube oder auf Twitch und lässt dir ganz einfach von anderen beim Zocken zusehen. Allerdings geht das nicht von jetzt auf gleich. Es steckt nämlich ziemlich viel Arbeit dahinter.

Videospiele als Möglichkeit zum Geld verdienen

Lukratives Geschäft mit E-Sports

Vor allem dann, wenn man richtig gut in seinem Game ist, kann es sich lohnen, über eine Karriere im Bereich E-Sports nachzudenken. Ähnlich wie bei anderen Sportarten, die nicht in der digitalen Welt stattfinden, tritt man dabei bei Turnieren an und muss sich alleine oder im Team gegen andere Spieler durchsetzen.

eSport als Möglichkeit zum Geld verdienenBeim digitalen Sport handelt es sich bereits um ein Millionengeschäft. Nicht nur die Profi-Spieler können stellenweise Millionen damit verdienen, sogar die Wettbüros haben mehr zu tun, seitdem die E-Sports boomen. Viele neue Wettanbieter für 2020 bieten beispielsweise Neukunden Bonus Aktionen und weitere gute Wettangebote, auch im Bereich E-Sports. Mittlerweile werden ganze Stadien mit Zuschauern gefüllt, die mit den Sportlern mitfiebern. Wer will da also nicht dazugehören?

Wenn man als E-Sportler durchstarten möchte, dann beginnt man allerdings nicht bei solchen großen Turnieren, sondern man fängt erst einmal klein an. Beispielsweise richtet die Electronic Sports League fast jeden Tag kleinere Turniere aus, bei denen man zwischen 50 und 300 Euro gewinnen kann. Alles, was man in erster Linie dazu braucht ist Können in einem Spiel. Die wichtigsten Games sind dabei unter anderem „League of Legends“, „Overwatch“ oder „Fifa“.

Allerdings stellt sich der Erfolg nicht von selbst ein. Genauso wie in anderen Sportarten muss man als E-Sportler trainieren. Oft sind dafür zwischen vier und zehn Stunden pro Tag angesetzt. Dabei geht es jedoch nicht darum, das Spiel durch zu schaffen, sondern auch darum, einzelne Situationen zu trainieren. Hinzu kommen Fitnessübungen, denn ein gesunder Geist sollte in einem gesunden Körper wohnen. Spielt man im Team, kommen Besprechungen und Analysen dazu sowie der übliche Papierkram, wie in jedem anderen Job.

Streamen auf Twitch

Logo der Stream-Plattform TwitchE-Sports sind bei Weitem nicht der einzige Weg, um mit Gaming Geld zu verdienen. Im Moment ist die Plattform „Twitch“ die erste Adresse, um seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Bei Twitch handelt es sich um ein Live-Streaming-Videoportal. Dabei kann Gamern bei der Arbeit zugeschaut werden. Es ist ohnehin ein starker Trend, der sich in den vergangenen Jahren entwickelt hat, auch auf der Videoplattform YouTube, nur, dass man hier nicht unbedingt live streamen muss. Menschen schauen anderen Menschen beim Spielen zu, anstatt selbst zu spielen. Die am meisten gestreamten und geschauten Games sind dabei beispielsweise League of Legends, World of Warcraft oder auch Minecraft und Counter Strike.

Gerade dann, wenn man sein Spiel streamt, ist das Können eher Nebensache. Vielmehr zählt die Persönlichkeit des Spielers. In erster Linie zählt nämlich hier der Unterhaltungsfaktor, damit die Zuschauer bei Laune gehalten werden. Außerdem ist es wichtig, dass die Zuschauer via Chat miteingebunden werden. Deshalb sollte man währenddessen den Chatverlauf jederzeit im Auge behalten. Zudem braucht man viel Glück, denn die Konkurrenz ist groß. Über 3 Millionen Menschen weltweit streamen jeden Monat für über 15 Millionen Zuschauer.

Um einen Twitch Account einzurichten, braucht man zunächst eine schnelle Internetverbindung, die einen reibungslosen Upload beim Streaming ermöglicht, sowie einen leistungsstarken PC. Ohnehin empfiehlt es sich nicht von dem PC zu streamen, auf dem auch gespielt wird. Wenn man jedoch auf der Konsole zockt, braucht man ohnehin einen separaten Computer. Wenn der Stream nicht einwandfrei ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Zuschauer ausbleiben.

Daneben braucht man noch eine Kamera und ein Mikrofon. Am Anfang können eine einfache Webcam und ein Headset noch reichen. Will man das Ganze jedoch professioneller aufziehen, sollte man sich dann doch mit hochwertigerem Equipment eindecken.

Geld mit Twitch verdienen

Stimmen alle Faktoren und hat man Glück bei seinem Stream, kann es trotzdem immer noch ziemlich lange dauern, bis die Zuschauer auf einen aufmerksam werden. Gerade am Anfang, wenn man merkt, dass es gut läuft, sollte man sich davor hüten, den Job hinzuschmeißen. Follower sind zwar schnell gewonnen, jedoch ebenso schnell wieder verloren. Selbst dann, wenn man den Status als Partner von Twitch erreicht hat und seinen Kanal als Abo anbietet. Zuschauer zahlen für ein Abo 4,99 Dollar. Von diesem Betrag erhält man die Hälfte. Zudem bekommt man, ähnlich wie bei YouTube, Geld für Werbeeinblendungen. Pro 1.000 Views eines kompletten Spots bekommt man zwischen 2 und 5 Dollar.

Fazit zum Geld verdienen mit Videospielen

Für viele mag es wirklich ein Traumjob sein, der Beruf des Gamers. Trotzdem sollte man sich davor hüten, zu schnell sein Hobby zum Beruf zu machen. Denn es kann die Leidenschaft, die man fürs Gaming hat, ganz schnell entzaubern und dann ist es nun einmal ein Beruf, wie jeder andere. Es ist außerdem schwierig, überhaupt einen Fuß in die Tür zu bekommen. Es erfordert jede Menge Glück und auch Arbeit. Dann doch lieber nur in der Freizeit zum Spaß zocken, etwa ein Strategiespiel wie Islandoom oder das Mangaspiel Grand Fantasia.

Comments are closed.